Hundekrankenversicherung

Hunde sind schon längst keine Nutztiere mehr. In über 95 % der Fälle werden Hunde heute als Teil der Familie angesehen und dementsprechend umsorgt. Regelmäßige Tierarztbesuche zur Vorsorge und Pflege sind für viele Hundebesitzer Pflicht. Leider ist es unbestritten, dass viele Hunde u.a. durch Überzüchtung an diversen Krankheiten leiden. Besonders große Rassehunde sind hiervon betroffen. Als Besitzer eines Hundes haben Sie schon für die Anschaffung oftmals viel Geld bezahlt. Pflege und artgerechte Ernährung kosten ebenfalls einiges. Braucht ihr Hund durch einen Unfall oder eine Krankheit eine Operation können durch Medikamente, die Operation sowie die dazugehörigen Vor- und Nachuntersuchungen schnell Kosten im vierstelligen Bereich entstehen. Dafor schützt eine Hundekrankenversicherung.

Wünschen Sie für Ihren Vierbeiner nur die beste Versorgung, wird oftmals nicht der Tierarzt um die Ecke sondern eine spezialisierte Tierklinik gewählt, welche entsprechend andere Abrechnungssätze nach der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) verlangt.
Darauf sollten Sie achten:

Unterscheidungsmerkmale

Wesentliche Unterscheidungsmerkmale einer Hundekrankenversicherung sind der zu zahlende Selbstbehalt, die jährliche Leistungsobergrenze sowie der Erstattungssatz nach GOT. Auch unterscheiden einige Gesellschaften zwischen Operationen nach Unfällen und Operationen des Hundes nach Krankheiten. Notwendige Medikamente nach einer Hunde-OP sind auch nicht immer mitversichert. Die günstigen Angebote umfassen meist nur Leistungen nach Unfällen und haben eine Beschränkung der jährlichen Erstattung. Insbesondere bei bekannten Erkrankungen großer Hunde wie zum Beispiel Hüftdysplasie sind aber regelmäßige Behandlungen durch den Tierarzt notwendig. Hier sollten unbedingt die Voruntersuchungen und Nachuntersuchungen mit versichert sein. Wie beim Menschen auch, machen sich viele Hundebesitzer erst dann Gedanken über Krankheiten und die dadurch entstehenden Kosten, wenn die Tiere älter sind oder bereits erkrankt. Bereits erkrankte Hunde sind in der Regel nicht mehr versicherbar, auch haben viele Versicherer ein höchst Aufnahmealter. Dieses liegt meist zwischen zwei und vier Jahren.

Für einen eigenen Überblick können Sie gerne unseren online Rechner verwenden. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch mit Rat und Tat persönlich zur Verfügung.

Die besten Ratgeber sind unabhängig

Wer eine Hundekrankenversicherung, Hausratversicherung, Krankenversicherung oder irgendeine andere Versicherung sucht, sollte sich immer an einen unabhängigen Versicherungsmakler wenden, wenn ein Vergleich ansteht. Nur so findet man heraus, wo und wie man am besten versichert ist. Der Makler geht auch auf Details ein und berücksichtigt, ob Besonderheiten zu berücksichtigen sind an die Sie eventuell gar nicht gedacht hätten. Wir sind ein unabhängiger Versicherungsmakler, haben langjährige Erfahrung und erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Sie finden auf unserer Homepage auch online Rechner zu nahezu allen Versicherungen aber wir empfehlen immer ein individuelles Angebot, denn wir möchten das Sie im Schadenfall richtig versichert sind!

Sie möchten ein individuelles Angebot? Gerne!

Eigener Vergleich mit dem Onlinerechner? Geben Sie einfach nachfolgend Ihre Daten ein!